DHEA (10 mg - 60 Kapseln)

Regulärer Preis: 13,00 €

Special Price 9,75 €

Berühmt für seine Anti-Aging-Effekte

Produktbeschreibung

DHEA
Bei DHEA handelt es sich um ein Steroid, welches von den Nebennieren und einigen Neuronen auf natürliche Art und Weise produziert wird. Es wird aus Cholesterin synthetisiert und in der Sulfatform DHEAS abgesondert. Die Serumkonzentration von DHEA erreicht ihren Höhepunkt mit ungefähr 30 Jahren und sinkt kritisch mit fortschreitendem Alter. Diese Degression steht der Stabilität der Werte der anderen Steroidhormone, wie zum Beispiel Cortisol und Aldosteron, entgegen, und gibt Anlass zur Vermutung, dass die Alterung nur das Zeichen eines "DHEA-Mangels" ist.
Die Wirkungsweise von DHEA im Organismus erfolgt hauptsächlich durch seine Umwandlung in aktive Sexualhormone: Estradiol und Testosteron. In unserem Körper produzieren wir nicht die gleiche Menge an DHEA-Hormonen.

In den letzten Jahren stand der Metabolismus von DHEA besonders im Mittelpunkt des Interesses nach oraler Einnahme oder bei intravenöser Gabe. Laut Resultaten von Untersuchungen aus dem Jahre 2000 mit 280 Freiwilligen über 60 Jahren kann die DHEA-Einnahme von 50 mg/Tag der Osteoporose vorbeugen, eine bessere Hauthydratation und eine deutliche Libidosteigerung verleihen (1). Eine weitere Studie zeigt, dass man bei älteren Menschen mit einer täglichen Dosis von 25 bis 50 mg ähnliche DHEA-Konzentrationen wie diejenigen von jungen Personen erreichen kann, und dies ohne spürbare Nebenwirkungen (2).

Im Juni 2001 hat eine amerikanische Zeitschrift die Resultate der Studie "PAQUID" (Personnes Agées Quid) veröffentlicht. Diese wurde über 8 Jahre mit 290 älteren Menschen durchgeführt. Laut dieser Ergebnisse erhöht DHEA die Lebensdauer einiger Menschen(3).

Zahlreiche Untersuchungen stellen die Hypothese auf, dass DHEA ebenfalls einigen Krebsarten, Viruskrankheiten und der Atheromatose vorbeugen und einige Fälle von genetischer Fettleibigkeit behandeln kann {Kalimi und Regelson (4), Thijssen und Nieuwenhuyse (5)}. Die Forscher vermuten, dass die DHEA-Einnahme die Motivation, Aktivität und Wettbewerbsfähigkeit, aber auch die Aggressivität und Muskelstärke stimulieren kann.
Aktuelle Studien aus Japan und Italien bestätigen die Tatsache, dass bei Adrenopause eine Supplementation mit DHEA eine Anti-Aging-Therapie darstellen kann. Es verbessert das Wohlgefühl und den Lipidstoffwechsel bei Männern deutlich (6-7).

Eine ausgeglichene DHEA-Dosierung weist kein Risiko für die Gesundheit auf. Die Zerstörung der Gewebe sowie der körperlichen und geistigen Funktionen, die mit dem Alter zusammenhängen, wird reduziert und ggf. vorgebeugt. Das Auftreten von altersbedingten Krankheiten kann aufgehalten werden.
Der DHEA-Spiegel schwankt von Mensch zu Mensch. Jede Einnahme sollte nach einer biologischen Bilanz bzw. einem Speicheltest erfolgen. Dadurch soll das genaue Niveau dieses Hormons im Organismus gemessen werden.

Bei der Supplementation mit DHEA handelt es sich um ein chemisches Molekül, welches im Labor synthetisiert wurde. Alle Produkte, welche als "natürliches" DHEA, DHEA-"Vorläufer" oder DHEA aus "pflanzlicher Quelle" bezeichnet werden, stellen eine Täuschung des Verbrauchers dar.

Literatur:
1. Baulieu E.E. et al. (2000). DHEA, DHEA Sulfate and aging: Contribution of the DHEAge Study to a sociobiomedical issue. Proceedings of the National Academy of Sciences, USA. Vol. 97, No.8, p. 4279-4284.
2. Legrain S., Massien C., Lahlou N., Roger M. et al. (2000). Dehydroepiandrosterone replacement administration: pharmacokinetic and pharmacodynamic studies in healthy elderly subjects. J Clin Endocrinol Metab, Vol. 85, 3208-3217.
3. Mazat L., Lafont S., Berr C., Debuire B., Tessier J.F., Dartigues J.F.et Baulieu E.E. (2001). Prospective measurements of dehydroepiandrosterone sulfate in a cohort of elderly subjects: Relationship to gender, subjective health, smoking habits, and 10-year mortality. Proc. Natl. Acad. Sci. USA. 2001, 98 8145.
4. Kalimi M. et Regelson W. et al. (1990). The Biologic Role of Dehydroepiandrosterone (DHEA). Walter de Gruyter Pub.
5. Thijssen J.H.H. and Nieuwenhuyse H., (1999). Neuroactive neurosteroids: DHEA and DHEA-S. Parthenon Publishing Group, DHEA a comprehensive review, p.35-68.
6. Ohnaka K, Takayanagi R. (2007). Kyushu University, Graduate School of Medical Sciences, Department of Geriatric Medicine, Japan. PMID: 17767021.
7. Genazzani AD, Lanzoni C, Genazzani AR (2007) Department of Obstetrics and Gynecology, University of Modena and Reggio Emilia, Modena, Italy. PMID: 17362047

Zusatzinformation

Anwendung 1 Kapsel täglich.
Zusammensetzung DHEA (10 mg)
Hinweise Wer sollte DHEA nicht einnehmen?
Schwangeren Frauen, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Personen mit Prostata- und Brustkrebs.

Im Falle einer Überdosis kann DHEA, insbesondere bei jüngeren Menschen, für eine erhöhte Talgsekretion (Haut und fettige Haare), das Auftreten von Akne und Ausschlägen auf der Kopfhaut verantwortlich sein. Vermeiden Sie die Einnahme von DHEA gemeinsam mit einer ersetzbaren Hormonbehandlung.
Die angegebene Verzehrmenge nicht überschreiten!
Verpackungseinheit 10 mg - 60 Kapseln