Wasabi

24,00 €
Die ungeahnte Kraft der grünen Wache...

Reinigt die Leber, bekämpft schlechte Keime, schützt die Arterien und Zähne, hemmt das Wachstum der Krebszellen

Produktbeschreibung

Wasabi
• Reinigt die Leber
• Bekämpft schlechte Keime
• Schützt die Arterien
• Schützt die Zähne
• Bekämpft Blutplättchen
• Hemmt das Wachstum und die Entwicklung einiger Krebszellen...

Die Königin der japanischen Gewürze
Wasabi (Wasabia japonica) ist eine Pflanze, die zur Familie der Kreuzblütengewächse gehört und mit Meerrettich, Kohl und Radieschen verwandt ist. Es handelt sich auch um ein typisch japanisches Gewürz mit einem sehr starken Geschmack, das zu Sushi und Sashimi serviert wird.
Wasabi wird seit dem 8. Jahrhundert von japanischen Kräuterhändlern verwendet. Dank seinem kulinarischen Geschmack verfügte er über einen hohen Handelswert und wurde am Kaiserhof angeboten. Erst viel später wurde man auf seine medizinischen Heilkräfte aufmerksam. Nur ein Löffel dieses Gewürzes am Tag reinigt die Leber, bekämpft schlechte Keime, schützt die Arterien, hemmt das Wachstum und die Entwicklung einiger Krebszellen!

Das Geheimnis einer guten Leberreinigung
Wasabi enthält einzigartige Moleküle (langkettige Isothiocyanate), welche die Lebereinigung unterstützen. Die Leber scheidet die schädlichen Substanzen in zwei komplexen Phasen aus. Da alle Etappen durch die Enzyme organisiert werden, sind sie perfekt aneinander gebunden. Ebenso wie die Dominosteine fallen, werden die Toxine nacheinander umgewandelt, aufgelöst und schließlich vom Organismus ausgeschieden. Eine Verzögerung einer einzigen Reaktion kann dem Entgiftungsprozess ernsthaft schaden! Wasabi beschleunigt erstaunlich schnell die Aktivität einiger Leberenzyme. Seine Wirksamkeit ist 40 Mal höher als bei anderen Pflanzen der gleichen Familie (z.B. Brokkoli, Kohl, Radieschen). Er leistet einen echten Anschub für den mit Unreinheiten belasteten Körper. Dank Wasabi werden die Abfälle neutralisiert und schneller ausgeschieden. Die bekämpften Toxine lassen Müdigkeit, Blähungen, Kopfschmerzen, Hautprobleme, körperliche Gerüche und üblen Mundgeruch verschwinden!

Vergiftungen, Infektionen, Montezumas Rache...
Jetzt können Sie es vermeiden!
Auch wenn die Ferien mit Strand, Sonne und Spaziergängen in Verbindung gebracht werden, gelten sie auch als Synonym für Darminfektionen, Nahrungsmittelvergiftungen und Geschwüre. Wasabi besitzt ein hohes antibakterielles Potential gegen die schlechten Mikrobe. Er wirkt in unterschiedlichen Maßen als ein Gegenmittel gegen 25 Hefestämme, Bakterien und Schimmelpilze! Dieses grüne Gewürz zerstört Keime (Salmonella enteritidis, Streptococcus aureus, Escherichia coli), welche für Nahrungsmittelvergiftungen und die "berühmte" Rache Montezumas (Reisedurchfall) verantwortlich sind. Die starken antiseptischen Eigenschaften von Wasabi erklären seine Kombination mit dem rohen Fisch im Sushi. Wasabi hemmt auch das Wachstum von Helicobacter pylori ( geschwürauslösender Keim).

Für einen frischen Mundgeruch und gesunde Zähne
Wasabi verhindert, dass die schädlichen Keime innerhalb des Mundes bleiben. Er löst die bekannten gefräßigen Bakterien vom Gaumen, Zungenfurchen und Zähnen. Da diese nicht in der Lage sind, an den Zähnen zu kleben, rufen sie keine Karies mehr hervor und diese Keime erzeugen keine unangenehmen Mundgerüche mehr.

Die schnelle Blutplättchen-Bekämpfung
Wasabi verdünnt das Blut, hemmt die Plättchenaggregation und wirkt als starkes Antikoagulans. Während Aspirin erst nach ca. 30 Minuten wirkt, tritt die Wirkung des Wasabi-Extrakts sofort ein. Er erweist sich daher als sehr wirksam im Falle eines Schlaganfalls, Herzanfalls, bei Bluthochdruck sowie weiteren Herz-Kreislauferkrankungen.

Gegen das Wachstum und die Entwicklung einiger Krebsarten
Die bioaktiven Moleküle des Wasabis wirken gegen Magenkrebs (Tanida et al. 1991, Fuke et al. 1997, Shin et Lee 1998, Ono et al 1998), Leukämie (Nakamura et al. 2001), Brustkrebs (Nomura et al. 2005), Lungen- und Speiseröhrenkrebs (Morse (1997) und Prostatakrebs (Stoner Chiao et al. et 2000, Scott et al. 2000). Zur Zeit versuchen die Wissenschaftler, die Wirkungsmechanismen von Wasabi aufzuklären und seine genauen Auswirkungen zu kennen.

Literatur:
1. Kiinae N et al., Functional properties of wasabi and horseradish. (2000) Biofactors 13, 1-4: 269-9.
2. Morimitsu Y. et al., A sulforaphane analogue that potently activates the Nrf2-dependent detoxification pathway. J. Biol. Chem Vol. 277, Issue 5, 3456-3463, February 2000.
3. Zhang Y. Cancer-preventive isothiocyanates: measurement of human exposure and mechanism of action. Mutat Res 2004 November 2;555(1-2):173-90.
4. Tanida N, Kawaura A, Takahashi A, Sawada K, Shimoyama T. Suppressive effect of wasabi (pungent Japanese spice) on gastric carcinogenesis induced by MNNG in rats. Nutr Cancer 1991;16(1):53-8.
5. Morimitsu Y, Hayashi K, et al. Antiplatelet and anticancer isothiocyanates in Japanese domestic horseradish, wasabi. Biofactors 2000;13(1-4):271-6.
6. Depree J. A., Howard T. M., and Savage G. P. 1998. Flavour and pharmaceutical properties of the volatile sulphur compounds of Wasabi (Wasabia japonica). Food Research International, 31:329-337.
7. Fuke Y., Haga Y., Ono H., Nomura, T., and Ryoyama K. 1997. Anti-carcinogenic activity of 6-methylsulfinylhexyl isothiocyanate-, an active anti-proliferative principal of Wasabi (Eutrema wasabi Maxim.). Cytotechnology, 25:197-203.
7. Shin IS et al., Bactericidal activity of wasabi against helicobacter pylori. (2004), int J Food Microbiol 94, 3 : 255-61.
8. Kumagai H., Kashima N., Seki T., Sakurai H., Ishii K., and Ariga T. 1994. Analysis of volatile components in essential oil of upland Wasabi and their inhibitory effects on platelet aggregation. Bioscience Biotechnology and Biochemistry, 58:2131-2135.
9. Ono H., Tesaki S., Tanabe S., and Watanabe M. 1998. 6-methylsulfinylhexyl isothiocyanate and its holologues as food-originated compounds with antibacterial activity against Escherichia coli and Staphylococcus aureus. Bioscience Biotechnology Biochemistry, 62:363-365.
10. Nomura T, Shinoda S, et al. Selective sensitivity to wasabi-derived 6-(methylsulfinyl) hexyl isothiocyanate of human breast cancer and melanoma cell lines studied in vitro. Cancer Detect Prev 2005;29(2):155-60.

Zusatzinformation

Anwendung 1-3 Tabletten täglich zu der Mahlzeit.
Zusammensetzung Pro 3 Tabletten: Natrium 150 mg, Kohlenhydrate insgesamt 1g, Calcium 171 mg und Wasabi (Wurzel) 600 mg.
Andere Inhaltsstoffe Dibasisches Calciumphosphat, mikrokristalline Cellulose, Stearinsäure und kolloidales Silikondioxid.
Hinweise Konsultieren Sie bitte vorher Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind, stillen, unter gastroösophagealem Reflux oder interstitieller Zystitis leiden.
Verpackungseinheit 30 Tabletten - 200 mg